Anatomie

Blutpenis: der Kleine mit dem großen Überraschungseffekt

Ein gruseliges Wort, oder? Du willst wissen, was es bedeutet? Dein Freund hat einen Blutpenis, und du willst wissen, was du mit ihm beim Sex machen sollst? Du hast selber einen Blutpenis und möchtest ein paar Empfehlungen, welche Stellungen beim Sex die besten sind? Ist das überhaupt ein ‚richtiger‘ Penis?
Blutpenis
Foto: vadimphoto1@gmail.com / Depositphotos.com

Beschäftigen dich solche Überlegungen? Am Ende ist er dir vielleicht sogar peinlich? Das werden wir ändern, jetzt und sofort. Denn ein Blutpenis ist – wie der sogenannte Fleischpenis – voll ausgefahren grundsätzlich genauso funktionstüchtig beim Sex.

Erleichtert? Ok.

Aber vielleicht willst du noch mehr wissen? Was macht eigentlich einen Fleischpenis aus? Und was einen Blutpenis? Wir klären auf, worin der Unterschied liegt, was Frauen dazu sagen, und ob du etwas an seiner Form ändern kannst.

Bitte sehr – hier erst mal die Grundregel, was einen Blut- oder Fleischpenis überhaupt ausmacht:

  • Wenn der Penis eines Mannes bei sexueller Erregung sich bis um das Dreifache vergrößert, handelt es sich um einen Blutpenis.
  • Behält der Penis auch bei voller Erektion in etwa dieselbe Größe, handelt es sich um einen Fleischpenis.

Und was du auch wissen solltest:

  • Jeder Penis ist einzigartig. Es gibt unterschiedliche Formen, Längen und Umfänge, die genetisch bedingt sind (und nichts mit dem allgemeinen Körperbau seines Besitzers zu tun haben).
  • Die Länge und Dicke eines schlaffen Penis sagt nichts aus darüber, wie groß er erigiert wird.

Blutpenis oder Fleischpenis?

Etwa 80 Prozent der Mannsbilder haben einen Blutpenis. Angeblich gibt es den Fleischpenis in wärmeren Regionen häufiger und den Blutpenis eher in kälteren, was evolutionär bedingt ist. Überhaupt hat die Länge deines Penis genetische Gründe und hat mit der Elastizität des Gewebes zu tun. Mach dir keine Sorgen, er erfüllt seinen Zweck trotzdem (sonst wären die Männer mit Blutpenissen längst ausgestorben. Auch evolutionär bedingt…).

Blutpenis oder Fleischpenis? Das ist genetisch veranlagt!

Ein Fleischpenis hat meistens schon unerregt eine ganz stattliche Größe. Im erigierten Zustand schwillt er daher kaum noch weiter an, er wird einfach nur hart und richtet sich auf. Im Vergleich zu einem Fleischpenis wächst der Blutpenis jedoch enorm an, wenn es zur Sache geht. Er kann bis zu dreimal so lange werden, wenn er über sich selbst hinauswächst!

Nicht jeder Penis ist entweder ein Blut- oder ein Fleischpenis, es gibt jede Menge dazwischen gelegene Varianten. Im Grunde genommen sind beides aber nur Kategorien, um die vielen verschiedenen Arten von Penissen etwas zu sortieren.

So funktioniert die Erektion: Die Penisschwellkörper bestehen aus Muskelzellen, eingehüllt in eine Membran aus Bindegewebe. Wenn sich diese Muskelzellen zusammenziehen und kein Blut in die Schwellkörper fließen lassen, schrumpft der Penis. Sind die Muskelzellen im unerigierten Grundzustand stark angespannt (etwa bei Kälte), ist der Penis eher klein. Im erigierten Zustand dagegen sind die Muskelzellen entspannt, das Blut kann in die Schwellkörper fließen und der Penis wächst.

Was sagen Frauen dazu?

So, und jetzt kommts: Beide Arten von Penissen sind im erigierten Zustand in etwa gleich lang.
Bingo!

Beim Sex macht es also letztlich keinen Unterschied, ob jemand einen Fleisch- oder einen Blutpenis hat. Ein Blutpenis mag genau dasselbe wie jeder andere Penis: Zärtliche und zahlrteiche Berührungen. Er braucht auch nicht länger, um steif zu werden – er wächst einfach nur mehr in derselben Zeit.

Letztendlich kommt es auf die richtige Sextechnik an! Und du weißt bestimmt auch, dass die Länge des Penis nicht so wichtig ist wie sein Umfang! Für das Erektions- und Durchhaltevermögen ist es ebenfalls nicht entscheidend, welchen Penistyp du hast.

Daraus kannst du schließen, dass das in den meisten Fällen für Frauen kein entscheidendes Kriterium ist. Ok, ein Fleischpenis ist ein Hingucker.

Aber: die erigierte Länge, die Form der Eichel, der Gesamtumfang, Art der Schambehaarung, Aussehen der Hoden – alles wichtiger. Denn sobald deine Erregung stärker wird, gibt es ja keinen Grund zur Klage.

Und was Frauen dazu sagen, wenn sie ein kleines Gewürzgürkchen sich zu einer Riesenzucchini auswachsen sehen, kannst du dir vielleicht vorstellen…

Blutpenis Laenge
Foto: gpointstudio / Depositphotos.com

Kann man den Blutpenis verlängern?

Nein, kann man nicht. Wie gesagt, er ist genetisch bedingt.

Aber es gibt ein paar Tricks und Tipps, wie du ihn etwas aufhübschen kannst:

  • Gewicht verlieren: manchmal verdecken Bauchfettfalten das gute Stück. Ein paar Kilos abspecken wäre da hilfreich…
  • Aufwärmen: Männer, schon mal nackt in einen kalten See gesprungen? Was passiert mit dem Penis? Er schrumpft wegen der Kälte. Also seht zu, dass er es immer schön warm hat, wenn sie ihn sich anschaut…
  • Rasieren: Wenn der Kleine sich nicht im Gebüsch verstecken kann, sieht er größer aus, ob erregt oder nicht…
  • Entspannen: Die Größe des eigenen Penis macht den meisten Männern Sorgen und Stress. Aber das führt dazu, dass er sich noch mehr verkrümelt. Die Gegenmaßnahme heißt: entspannen. Du weißt ja jetzt, dass du stolz auf ihn sein kannst – er ist immer für einen Überraschungsmoment gut!
Blutpenis verlaengern
Foto: victoreus / Depositphotos.com

Fazit

Du hast einen Blutpenis? Na prima! Eigentlich hat er nur Vorteile:

  • Er ist in schlaffem Zustand handlich und ‚gut zu verstauen‘ und nix kneift in der Bux
  • Er ist immer für eine Überraschung gut – sehr zur Freude der Frauen
  • Er ist genauso funktionsfähig wie der Fleischpenis

Erigiert kann man sie nicht unterscheiden. Ein Blutpenis kann für seinen Träger also höchstens in der Gemeinschaftsdusche oder in der Sauna peinlich sein – aber dafür gibt es eigentlich auch keinen Grund.

Wenn ein Penis allerdings im erigiertesten Zustand kürzer als 7 cm ist, dann handelt es sich um einen kleinen Penis. Hier kannst du nachlesen, was du dazu wissen solltest.

Blutpenis: der Kleine mit dem großen Überraschungseffekt
4.7 (94%) 10 Bewertungen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben